Gast-Dirigent

Lam Tran Dinh

In Kaiserslautern geboren, studierte Trần Đình Lam Dirigeren bei Mark Stringer und Uros Lajovic an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien und vertiefte seine Ausbildung durch Meisterkurse u.a. bei Jorma Panula, Daniel Harding, Péter Eötvös, Simon Halsey, Gijs Leenaars und Stefan Parkman. Erste Engangements führten ihn als Assistent von Iván Fischer zum Budapest Festival Orchestra und zum Konzerthausorchester Berlin sowie als Assistent von Reinhard Goebel zur Bayerischen Kammerphilharmonie. 2014-2021 war er als Chordirektor und Kapellmeister am Theater Kiel engagiert, wo er ebenfalls den Philharmonischen Chor Kiel leitete. Dort konnte er sich ein breites Repertoire erarbeiten und dirigierte neben Familienkonzerten auch Vorstellungen von Werken wie Il viaggio a Reims, Sweeney Todd, My Fair Lady und Schwanensee. Im Herbst 2016 folgte er einer Einladung ans Festspielhaus Baden-Baden und leitete dort die Kinderadaption von L'Italiana in Algeri. 2019 debütierte er beim Vietnam National Symphony Orchestra in Hanoi und eröffnete im Rahmen eines feierlichen Festaktes mit dem Rundfunkchor Berlin das Futurium. Trần Đình Lam war Fellow Conductor am National Arts Center in Kanada, Stipendiat der Richard Wagner Stiftung Bayreuth, Preisträger des Schleswig-Holstein Musik Festivals und wurde beim Operettenwettbewerb für Junge Dirigenten in Leipzig mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.